Alkohol – das Schmiermittel der japanischen Gesellschaft

Home/Japanische Kultur/Alkohol – das Schmiermittel der japanischen Gesellschaft

Alkohol – das Schmiermittel der japanischen Gesellschaft

Alkohol hat in Japan einige wichtige Aufgaben zu erfüllen – Mitarbeiter näher zusammen zu rücken, die Wahrheit an den Tag zu bringen, den Abend mit Freunden gemütlich ausklingen zu lassen, die Zunge zu lockern und die (hohe) Hemmschwelle der Japaner zu senken, um besser ins Gespräch zu kommen (besonders auch mit Ausländern).

Foto: Urheber suna

Japaner trinken nicht nur gerne
Sake (日本酒にほんしゅ, Reiswein, wobei der Erzeugungsvorgang eher an Bier als an Wein erinnert – Sake wird gebraut bzw. fermentiert),
Shouju (焼酎, Schnaps aus Süßkartoffeln, Buchweizen oder Reis), Chuhai (酎ハイちゅうはい, Alkopop aus Shouju mit diversen Fruchtsäften gemixt) und natürlich
Bier ビール bzw.
Wein ワイン, sondern seit neuestem auch

Sake im Chamapgner Stil.

Der Grund: Die Japaner, die immer mehr westlichen Alkohol trinken, sollen wieder vermehrt zu einheimischen Produkten greifen. Diesem Thema haben sich sogar alteingesessene Sakebrauereien angenommen und präsentieren den ersten Champagner-Sake namens „Kawanakajima-Fuwarin“, ein Sake, der in seiner Flasche nachgegärt/fermentiert wurde und so den typischen Sparklingeffekt des Champagner besitzt – mit Sakegeschmack.

Nachzulesen (auf Japanisch) unter
http://mag.japaaan.com/archives/22957

Bleibt nur noch zu wünschen: Prost! Und Feierabend!

Du willst mehr Tipps, wie du besser Japanisch lernen kannst?

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Deine Daten werden nicht an Dritte für Marketingzwecke weitergegeben. Wir verwenden deine Email nur, um dir beim Japanischlernen zu helfen

2016-10-31T10:00:53+00:00

Leave A Comment