Am besten schon gestern fließend Japanisch können

Home/Japanische Sprache/Am besten schon gestern fließend Japanisch können

Am besten schon gestern fließend Japanisch können

Schnell, schneller, am Schnellsten

Du gehörst zu denjenigen, denen es gar nicht schnell genug gehen kann mit dem Japanischlernen? Du würdest auch schon so gerne fließend Japanisch sprechen, alles verstehen, was ein Japaner auf deine noch etwas holprig gestellte Frage antwortet? Und das am besten gestern? Dann ist der folgende Blogbeitrag genau für dich geschrieben!

Deine Bekannte hat das Glück und studiert in Japan? Der Freund lernt noch nicht so lang wie du, kann aber schon besser Japanisch? Du bist eifersüchtig auf andere, weil sie schon mehr können oder mehr Zeit zum Lernen haben? Ich versteh das absolut. So habe ich vor einigen Jahren auch gedacht.

Zeitverschwendung vorprogrammiert

Ich hab mich jedes Mal geärgert, wenn ich nicht gleich ein neues Wort oder Kanji behalten konnte. Und ich hab mich noch mehr geärgert, wenn ich einen Text vor mir hatte und ich für jedes unbekannte Wort/Kanji ewig lange suchen musste, bis ich es im Wörterbuch gefunden hatte. Und am meisten ärgerte ich mich, wenn ich zwar jedes Wort endlich übersetzt hatte, aber den Sinn hinter dem Satz immer noch nicht verstanden hatte.

Von meinem (damaligen noch nicht) Mann hörte ich meist: er sei kein wandelndes Wörterbuch, er wisse natürlich, was es heißt, aber warum das eine Wort einmal dies und dann wieder jenes hieß, konnte er auch nicht sagen. Nur dass es eben so sei. Die besten Erklärungen bekam ich von meiner Lehrerin in Japan bzw. nach viel Lesen und noch mehr Lesen und ja, auch Animeschauen, wurde mein Verständnis von bisher vorher unmöglichen Wörtern immer besser. Oh wie hätte ich mir eine Lehrerin/einen Lehrer an meiner Seite gewünscht, der mir jedes einzelne Wort genau erklärt hätte, so dass es mich viel weniger Zeit gekostet hätte, mir das so wichtige Sprachgefühl anzueignen.

Was kann ich dir also raten?

Zuallererst einmal: ruhig Blut – je mehr du dich ärgerst, desto ungeduldiger wirst du und desto weniger wirst du beim Lernen dranbleiben. Dann könnte ich noch sagen: vergleiche dich nicht mit anderen. Wobei, das ist gar nicht so schlecht, das weckt manchmal den Ehrgeiz. Nur denk daran: die andere Person hat vielleicht mehr Zeit zum Lernen, hat schon früher begonnen, nimmt Einzelstunden und so weiter und so fort.

Dann: such dir die für dich passende Lernweise, wo möglichst wenig Zeit auf der Strecke fürs Vokabelsuchen geht. So kann es dir leicht passieren, dass du für einen A4 langen Text 3 Stunden sitzt und dann immer noch nicht so richtig weißt, was die Wörter in genau dieser und jener Kombination bedeuten – denn die stehen meist gar nicht in einem Deutsch/Englisch – Japanisch-Wörterbuch. Da gäbe es natürlich noch die Japanisch-Japanisch-Wörterbücher, wo Definitionen und Beispielsätze drin stehen. Nur kannst du diese noch nicht auf Anfänger- und Mittelstufen-Niveau verstehen.

Super sind da Bücher, wo eine Satz-für-Satzübersetzung bzw. sogar eine Wort-für-Wort-Übersetzung dabei ist, z.B. hier: (aber erst empfehlenswert, wenn du an die Tür vom Fortgeschrittenen-Level kratzt, sonst verstehst du trotzdem nur Bahnhof). Noch besser ist aber, wenn du die Übersetzung Wort für Wort, mit den Übersetzungen und Hinweisen für Nomen-Verb-Kombinationen und noch dazu die Grammatikerklärung für jeden einzelnen Punkt dabei hast. So ein Buch/Kurs/Video hast du noch nicht gefunden? Ich auch nicht. Darum mache ich das in meinen Kursen und jetzt neu auch in meinen Onlinekursen/Videos.

Die beste Lernweise

Meiner Meinung nach lernst du Japanisch am schnellsten mit ganzen Sätzen, noch besser mit einem Dialog in einer bestimmten Situation. Am Anfang schön kurz und einfach. Dann immer länger und natürlich deinem Lern-Niveau angepasst. Gleichzeitig Erklärungen zur Anwendung von jedem Wort mit grammatikalischen Hinweisen. Und das wichtigste: neue Wörter sollen nicht nur einmal vorkommen. Ein paar Zeilen nochmal und dann wieder. So 5 Mal mindestens. Und diese Sätze/Dialoge/kurze Geschichten liest/hörst/sprichst du mehr als einmal durch. Dann wandert es ganz einfach in dein Gehirn, samt Zusammenhang und Verwendungsmöglichkeiten. Ohne Stress und Auswendiglernen.

Du findest diese Lernweise echt cool, weil gehirngerecht und zeitsparend? Und du möchtest immer noch besonders schnell Japanisch lernen, weil es dir so wichtig ist? Dann komm zum Kanji-Adventkalender. Der hat all das und noch viel mehr für dich zu einem absoluten Spitzenpreis parat – und du kannst auch nach Weihnachten noch auf alle Dateien und Videos zugreifen. Und das alles in 3 Schwierigkeitsstufen.

Noch bis 30.11. Also für schnelles Lernen noch schnell buchen. Auf deinen Japanischlern-Erfolg!

Du willst mehr Tipps, wie du besser Japanisch lernen kannst?

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Deine Daten werden nicht an Dritte für Marketingzwecke weitergegeben. Wir verwenden deine Email nur, um dir beim Japanischlernen zu helfen

2017-11-28T18:33:09+00:00

Leave A Comment