Wie du den Sommer in Japan überlebst

//Wie du den Sommer in Japan überlebst

Wie du den Sommer in Japan überlebst

Sommer ist meist die einzige Zeit für Viele, eine Reise nach Japan zu machen. Du denkst, die Chance musst du nutzen. Und dann wirst du abgeschreckt von der Hiobsbotschaft: heiß, feucht, und nochmal heiß und feucht. Dieses Wetter zieht sich von Ende Mai (besonders feucht) über Juli/August (feucht und heiß) bis Ende September (weniger feucht, aber immer noch sehr warm).

Hier ist die Audio-Datei mit den japanischen Sätzen ausgesprochen und erklärt. Hör sie dir am besten an, während du diesen Blogpost liest.

Was machen eigentlich die Japaner gegen diese schwüle Hitze?

Zuallererst sagen sie 今日、また暑いですね。kyou, mata atsui desu ne. Heute ist es wieder heiß, oder?

Dann sagt die Mama: 水分をちゃんととってね!Suibun wo chanto totte ne! Nimm genügend Wasser zu dir!

Und am Abend sagt der Salaryman: 一杯飲もうよ!ippai nomou yo! Trinken wir einen! Bekannte japanische Biermarken: Asahi, Kirin, Sapporo, Suntory

Wer jetzt nicht so auf Alkohol steht, kann auch ein elektrolythaltiges Getränk zu sich nehmen. Bekannt sind: Pocari Sweat – ja wirklich – hier wird mit Schweiß geworben; eine Alternative wäre Aquarius – eine Marke von Coke.

Ansonsten hast du noch folgende weitere Möglichkeiten, damit du nicht vor lauter Hitze umkippst. 倒れないようにどうすればいいですか。taorenaiyouni dou sureba ii desuka. Was soll man machen, damit man nicht umkippt.

Essen und Trinken

Aal essen 鰻を食べる unagi wo taberu

 

Wassermelone essen 西瓜を食べる suika wo taberu

Fächere dir Luft zu mit einem 扇子 sensu (faltbar) oder einem 団扇 uchiwa (rund) 団扇を使いましょう! uchiwa wo tsukaimashou! Verwenden wir einen Uchiwa! Oder gleich einen 扇風機 (senpuuki, Ventilator)

Gurken helfen auch, Flüssigkeit zu sich zu nehmen 胡瓜を食べたほうがいい。kyuuri wo tabeta hou ga ii – es wäre besser, wenn du Gurken essen würdest. Am besten gekühlte Gurke (冷やしきゅうり hiyashikyuuri) am Spieß.

茶 Reicha, gekühlter grüner Tee bringt dich auch wieder auf die Beine!

Wenn wir schon beim Essen sind: probiere unbedingt kurogoma Eiscreme aus 黒ごまアイスクリームを食べてみてください! kurogoma aisukuriimu wo tabete mite kudasai! Versuche Schwarzer-Sesam-Eis!

Oder Somen – eine Nudelart, die man gerne im Sommer – kalt – isst. Manch einer lässt sie auch über eine Bambus-Rinne in seinen Mund reinfließen. Das nennt man dann 流しそうめん (nagashi-soumen). Kalte 蕎麦 Sobanudeln sind auch ein Gedicht! Soba ist übrigens das japanische Wort für Buchweizen.

 

Gut dazu ist auch die Soße – oder eher Dip-Flüssigkeit, da sie eher dünn ist. Die Rede ist von 汁 tsuyu, auf Soyasoßenbasis. So bekommst du auch gleich ein bisschen Salz dazu, dass du vorher sicher schon herausgeschwitzt hast.

Geheimtipps, die noch nicht jeder kennt

Wenn du in Kyoto bist, dann verpass nicht die Chance, in einem der Restaurants, die über den Kamogawa (Kamo-Fluss, fließt direkt durch das Zentrum von Kyoto) ihre Terrassen gebaut haben, dein Abendessen einzunehmen. Das ganze nennt sich 川床 (kawadoko). Kawa = Fluss

Apropos, hast du schon mal von dem Ort 軽井沢Karuizawa gehört? Das ist sowas wie ein Sommerfrische-Ort in der Präfektur Nagano 長野県 Nagano-ken), nicht ganz so heiß, umgeben von Bergen, Wasserfällen und viel Grün. Da sind die Reichen, die sich dort eine Villa hingestellt haben und im Sommer hierher flüchten, um der Hitze zu entkommen.

Und dann gibt es da noch das Meer, auf Japanisch umi. Die offizielle Eröffnung der Badesaison ist meistens Ende Juli, abhängig davon, wo du grade bist. Davor ist der Strand noch schön leer. Ab September kommen gerne Quallen 海月 (kurage) vorbei – also Vorsicht, wenn du dann ins Meer gehst. Manche sind nämlich giftig.

Aber Vorsicht: Japan ist (bis auf Okinawa) kein Land, das für reine Bade/Strandurlaube geeignet ist. Die Strände sind zwar meist sauber, jedoch sind alle öffentlich zugänglich. Das heißt, es gibt keinen Hotelstand, wie wir es in Italien/Kroatien/Griechenland/Spanien/Türkei usw. gewöhnt sind.

Und damit du zeigen kannst, dass es dir NICHT egal ist, dass deine Freunde unter der Hitze (genauso wie du) leiden, schickst du ihnen eine Sommergrußkarte 暑中見舞い shochuumimai und fragst ganz scheinheilig auf Japanisch nach, ob es ihnen trotz der Hitze gut geht.

Danger, keep out 危ない – abunai, gefährlich

Welche Gefahren lauern im Sommer noch auf dich? Nur Spaß – so schlimm ist es im Sommer in Japan auch wieder nicht 🙂

Mücken 蚊 ka

Rück den Biestern auf natürliche Weise auf den Pelz – mit 蚊取り線香 katorisenkou und räuchere alles um dich – inkl. dir selbst.

Bei einem Matsuri 祭り einen Mikoshi 神輿 (tragbarer Schrein) mittragen. Es mag zwar eine Ehre sein, aber geht extrem ins Kreuz.

Ja, Japan ist im Sommer nicht THE PLACE TO BE, aber nach 6 überlebten Sommern dort kann ich sagen, dass auch der Sommer seinen ganz speziellen Charm hat, mit all den Festen, gutem Essen, Yukata, Feuerwerken – und natürlich, weil es Japan ist. Mehr zum Sommer in Japan gibt’s hier.

Genieße deinen Japan-Aufenthalt, auch im Sommer!

 

Du willst mehr Tipps, wie du besser Japanisch lernen kannst?

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Deine Daten werden nicht an Dritte für Marketingzwecke weitergegeben. Wir verwenden deine Email nur, um dir beim Japanischlernen zu helfen

2018-06-09T20:38:14+00:00

Leave A Comment

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?